Was ist Permanent Make-up?  
Für den Begriff Permanent Make-up werden in der Zwischenzeit viele Namen benutzt, die aber alle das gleiche bedeuten: DAUERHAFTES MAKE UP
 
Generell wird damit lediglich ausgedrückt, dass man mit Hilfe einer Maschine ähnlich wie beim tätowieren, Farbpigmente in die Haut einbringt = pigmentiert. Das Permanent Make-up ist im allgemeinen ein Eingriff, mit dem die Optik des Kunden kosmetisch verbessert wird. Es ist absolut wisch- und wasserfest, hypoallergen, typengerecht und da von Hand gefertigt ein einzigartiges Unikat welches sowohl medizinische als auch kosmetische Aspekte berühren kann.
Einige kosmetische Beispiele für ein Permanent Make-up
Problem:

- zu kleine Lippe
- zu schmale Lippe
- zu breite Lippe
- verschwommene Lippenkontur
- schiefer Mund

- hängende Augenbraue
- ungleichmäßige Augenbrauen
- lichte Augenbrauen
- zu kleine Augen
- zu wenig oder keine Wimpern
- ausdruckslose Augen
- Kleine Narben vertuschen

  Maßnahme:

- Lippe vergrößern
- Lippe verbreitern
- Lippe verkleinern (nur geringfügig möglich)
- Abgrenzung von Lippe zu Gesichtshaut schaffen
- Kontur korrigieren
- Augenbraue optisch anheben
- Augenbrauen optisch ausgleichen
- Verdichtung durch Härchenzeichnung
- Augen optisch durch Lidstrich vergrößern (evtl. farbig!)
- Wimpernverdichtung, evtl. Wimpern auf das Lid zeichnen
- Wimpernverdichtung lässt das Auge wieder strahlen
- kann z.B. durch einen Schönheitsfleck verdeckt werden
  und sorgen außerdem für mehr Raffinesse im Gesicht

Einige medizinische Beispiele für ein Permanent Make-up:
 
Retuschieren von Unfall- oder Operationsnarben im Bereich Lippe, Augenbraue und zwischen Kopfhaaren.
Totale Lippenzeichnung bei Verlust der eigenen Form.

     - Kontur durch Herpesnarben wiederherstellen
     - Ausgleich von Augenbrauen nach einem Schlaganfall
     - Mamillenzeichnung (Brustwarze wiederherstellen) nach Brustentfernung
     - Ausgleichszeichnung von Mamillen (Brustwarzen) nach einer Brustoperation  
     - Wiederherstellung/Vollzeichnung von Augenbrauen durch medizinisch bedingten Haarausfall
 
Der Grund für die Entscheidung eines Permanent Make-up ist im wesentlichen also unwichtig – wichtig aber ist, dass es natürlich aussieht, denn die Perfektion im Permanent Make-up liegt in ihrer Natürlichkeit – wobei gesagt sei, dass es einigen Damen und Herren auch gut steht, wenn es mal etwas mehr sein darf – das kommt wohl auf den Typ an.
 
Für wen ist ein Permanent Make-up ideal?
 
     - Sportler/innen – die auch bei höchsten Anforderungen Wert auf ein perfektes Make-up legen
     - Allergiker/innen – Personen die zu Allergien neigen und ein normales Make-up nicht vertragen
     - Brillen- und Kontaktlinsenträger – perfektes Make-up, auch wenn man empfindliche Augen hat
     - Krebspatienten – Personen die unter Härchenverlust leiden – wichtig: vorher muss ein intensives
       Beratungsgespräch geführt werden
     - für alle Frauen und Männer die das Geschick oder die Zeit für das täglich perfekte Make-up
       nicht haben